WHO als globalistische Weltregierung?


Die Corona Pandemie ist und war nie eine gesundheitliche oder medizinische Krise, es war immer ein politischer Putsch um unsere Grund- und Freiheitsrechte auszuhebeln. Mit der Übertragung weitgehender Exekutivgewalten über die Nationalstaaten an die WHO durch Änderungen der Internationalen Gesundheitsvorschriften der WHO soll praktisch die nationale Souveränität der Länder an eine Organisation übertragen werden, die von Oligarchen und den multinationalen Konzernen der Finanz-, Digital und Pharmaindustrie kontrolliert wird.

mehr auf   https://tkp.at/2022/05/08/neue-vertragsaenderungen-sollen-who-zur-globalistischen-weltregierung-machen/

sowie:
Proposed Amendments to the International Health Regulations (2005) Articles 5, 6, 9, 10, 11, 12, 13, 15, 18, 48, 49, 53, 59          https://apps.who.int/gb/ebwha/pdf_files/WHA75/A75_18-en.pdf#page=4
und
This binding instrument of international law entered into force on 15 June 2007.

https://www.who.int/publications/i/item/9789241580410

Auch vom Netzwerk PANDA kommt eine Stellungnahme zum Internationalen Vertrag der WHO zur Pandemievorbereitung. Die zentrale Kritik ist die Wandlung der öffentlichen Gesundheit von einem Dienst an der Bevölkerung hin zu einem Vehikel für Großkonzerne um Extra-Profite herauszuschlagen. Der Pandemievertrag soll öffentliche Gesundheit endgültig den Konzernen unterordnen.

https://tkp.at/2022/05/17/konzerne-dominieren-immer-mehr-in-der-globalen-oeffentlichen-gesundheit/

Die Weltgesundheitsorganisation treibt die globale Steuerung des Gesundheitsrechts voran

Unter Ausschluss der Öffentlichkeit kann die WHO-Weltgesundheitsversammlung bis zum 28. Mai 2022 die weitere Aushöhlung von Souveränität und Demokratie im Bereich der öffentlichen Gesundheit beschließen

Laura Kölsch, Dr. Manfred Kölsch

https://netzwerkkrista.de/2022/05/15/die-weltgesundheitsorganisation-treibt-die-globale-steuerung-des-gesundheitsrechts-voran/

Menschenrechtsverletzung in Passau

 

Am 02.05.22 wurde der stellvertretende Vorsitzende des Vereins „Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie e.V.“ wegen der angeblichen Ausstellung falscher Gesundheitszeugnisse zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und acht Monaten auf Bewährung und zur Zahlung von 50.000 Euro an gemeinnütze Einrichtungen verurteilt. (https://www.br.de/nachrichten/bayern/bewaehrungsstrafe-im-prozess-um-masken-atteste,T4f0Nrb)

 

... mehr

Abweichende Meinungen zum Krieg

 

Der ehemalige deutsche Finanzminister Oskar Laontaine und die ehem. österreichische Außenministerin Karin Kneissl haben eine von der NATO-Linie abweichende Meinung. Eine Stimme der Vernunft zum Krieg in der Ukraine (statt der üblichen Kriegspropaganda) kam am 21.04.22 auch aus den USA, von Nachrichtensender CNN. In einem Memorandum warnen zudem US-Geheimdienst-Veteranen Joe Biden vor einem Atomkrieg                                                  ... mehr

 

Zur völkerrechtlichen Einordnung des Krieges wird auf eine Bewertung auf Ukraine/Hintergrund hingewiesen.

 

Nazis in der Ukraine

 

Dass die ukrainische Regierung von Neonazis beeinflusst wird, bezeichnen die Mainstream-Medien als russische Propaganda. Dass die Times of Israel in 2019 und der MDR in 2018 zu dem gleichen Ergebnis kamen, passt aber nicht mehr ins Bild.

 

... mehr

 


Wer will mich jetzt wegen der Verwendung nationalsozialistischer Symbole anzeigen?


 

 

Wegen des folgenden Textes wurde ich am 08.09.21 von einem "Zeugen Coronas" wegen Volksverhetzung angezeigt. Am 09.04.22 habe ich erfahren, dass das Verfahren am 17.03.22 wegen erwiesener Unschuld eingestellt wurde. Damit entfällt das Verbot von Mitteilungen über Gerichtsverhandlungen nach  § 353d StGB. Jetzt kann ich also ausführlich auf Klage/Volksverhetzung über diesen Vorgang und meine Strafanzeige gegen die zuständige Staatsanwältin wegen Verfolgung Unschuldiger und die hessische Justizministerin wegen Anstiftung berichten.

 

Ich bin gefährlich!

Ungeimpfte sind eine Gefahr für alle Anderen! So verkünden es die Politiker tagein tagaus. Sollte man dann die Geimpften nicht vor dieser Gefahr warnen? Könnte man nicht vorschreiben, dass die gefährlichen Ungeimpften ein Kennzeichen an ihrer Kleidung tragen müssen? Natürlich hätte das nichts mit Abzeichen zu tun, die bestimmte Menschen vor 80 Jahren tragen mussten.

 

Aber wen gefährde ich eigentlich? Sind die Geimpften nicht vor einem schweren Krankheitsverlauf geschützt? Also gefährde ich doch nur die Impfgegner, und die wollen gefährdet werden! Lt. Gesellschaft für Virologie e.V. ist die natürliche Immmunisierung viel nachhaltiger als die künstliche (https://g-f-v.org/2021/09/30/4411/). Oder glauben die Politiker selbst nicht an die Wirksamkeit der Impfung?

 


Wäre ich 80, dann wäre es ziemlich egal, ob ich in 5 Jahren an Krebs oder einer anderen Spätfolge der Impfung sterben würde, oder in 6 Jahren an etwas Anderem. Im Alter von 62 fällt diese Risikoabwägung für mich aber anders aus. Ich halte die Risiken der Impfung für größer als die Risiken der Krankheit (siehe Corona/Impfung). Das kann eine Fehleinschätzung sein, aber ich habe ein Recht auf meine persönliche Fehleinschätzung - die Geimpften haben ein Recht auf ihre persönlichen Nebenwirkungen!

Und ich habe ein Recht darauf, den Werbeaussagen der Pharmaindustrie nicht glauben zu müssen. Seit dem 15.08.21 schätzt die Bundesregierung den früheren Impfweltmeister Israel (aktuell ist es Bahrain vor den UAE; vielleicht lassen sich hier aber auch viele Saudis impfen) als Hochrisikogebiet ein - ist das jetzt Antisemitismus? Auch in Deutschland steigen die Zahlen trotz Impfung. Da kann dann doch mit der Werbebotschaft von dem wirksamen Schutz durch die Impfung irgendwas nicht stimmen!                                                                                                    ...mehr

 

Die Mainstreammedien beschuldigen die Regierungskritiker des Antisemitismus, wenn sie mit Verweis auf die deutsche Vergangenheit die Ausgrenzung von Ungeimpften oder die Unterdrückung der Meinungsfreiheit kritisieren. Ihre Propagandaassistenten, die sich selbst als Journalisten bezeichnen, haben das Märchen von der Strafbarkeit der Verwendung des Judensterns oder einer damit ähnlichen Abbildung in die Welt gesetzt. Dabei ist die Sache schon gerichtlich geklärt. Nach dem Urteil des OLG Saarbrücken vom 08.03.2021, Az. Ss 72/2020 (2/21), stellt die „… Instrumentalisierung des Judensterns durch die Ersetzung des Worts ‚Jude‘ mit ‚nicht geimpft‘ … im Rahmen einer kritischen Auseinandersetzung … keine Volksverhetzung nach § 130 Abs. 3 StGB oder Beleidigung der unter nationalsozialistischer Gewaltherrschaft verfolgten Juden nach § 185 StGB dar.“ Und ich habe um keine religiösen Gefühle zu verletzen noch nicht einmal den Judenstern abgebildet. Es ist also gefahrlos möglich, meinen achtzackigen Stern oder auch den Judenstern in dieser Weise zu verwenden.

 

Alle Berufsempörer möchte ich nach den Beschlüssen der Ministerpräsidentenkonferenz vom 18.11.21 mit der folgenden Frage weiter provozieren:

 

So wie alles, was Ihnen von den Medien und den Gesundheits- und Regierungsbeamten über Covid erzählt wurde, falsch war, so ist auch alles, was Ihnen von denselben propagandistischen Lügnern über die Ukraine erzählt wurde, falsch. Seit der Ermordung des US-Präsidenten John F. Kennedy, seines Bruders, US-Senator Robert Kennedy, Präsident im Wartestand, Martin Luther King, dem Vietnamkrieg, 9/11, Saddam Hussians nicht existierenden „Massenvernichtungswaffen“, Assads „Einsatz chemischer Waffen“, iranischen Atomwaffen, den außergewöhnlichen Lügen über Gaddafi, der Covid-Pandemie, den russischen Invasionen haben die Amerikaner nichts als Lügen erlebt. Die gesamte westliche Welt lebt in der „Matrix“, einer von der Propaganda geschaffenen Welt. Die große Mehrheit der Menschen im Westen hat keine Ahnung von der Realität, in der sie leben. Das macht sie ohnmächtig und völlig unfähig, ihre Freiheit zu schützen. Sie sind leichte Beute für die Tyrannei, die sich schnell um sie herum ausbreitet.

  

(Paul Craig Roberts, Assistant Secretary of the Treasury for Economic Policy unter Präsident Ronald Reagan in Ukrainian Update #9, zitiert nach https://tkp.at/2022/04/11/so-sehen-konservative-in-den-usa-die-ukraine-und-europa/)

 

 

 

Impfpflicht endgültig gescheitert?


1961 hatte in Berlin niemand die Absicht eine Mauer zu errichten. 30 Jahre später hatte in der NATO niemand die Absicht, das Bündnis nach Osten zu erweitern. 60 Jahre später, vor einer Bundestagswahl, hatte in Berlin niemand die Absicht, eine Impfpflicht einzuführen. Diese Liste zur Glaubwürdigkeit von Absichtserklärungen der Politiker ließe sich beliebig fortsetzen. Jetzt hat niemand die Absicht, einen zweiten Anlauf zu unternehmen. Warum sollte man dieser Absichtserklärung glauben?

Es gibt die Lauterbach-Drohung, sich im Herbst mit neuen Grundrechtsbeschränkungen für die Abstimmungsniederlage rächen zu wollen. Die „Zeugen Coronas“ geben also nach der Niederlage nicht auf.

Das gilt erst recht nicht für das Ziel der Gehirnwäsche und der Wiederherstellung des Informationsmonopols der Mainstream-Medien. Es bleibt bei dem Ziel aus Ziffer 7 der Empfehlungen des Event 201 vom 18.10.2019 (10 Wochen vor der Entdeckung des Virus von der Bill & Melinda Gates Stiftung, dem Weltwirtschaftsforum und der Johns Hopkins University im Oktober 2019 durchgeführte Simulation einer Corona-Pandemie):
„Die Regierungen müssen mit traditionellen und Social-Media-Unternehmen zusammenarbeiten, um schnelle Ansätze zur Bekämpfung von Fehlinformationen zu erforschen und zu entwickeln. Dies erfordert die Entwicklung der Fähigkeit, Medien schnell, genau und konsistent mit Information zu überfluten. … Die nationalen Gesundheitsbehörden sollten eng mit der WHO zusammenarbeiten, um die Möglichkeit zu schaffen, schnell konsistente Gesundheitsbotschaften zu entwickeln und zu veröffentlichen. Medienunternehmen sollten sich ihrerseits dafür einsetzen, dass maßgebliche Botschaften priorisiert und falsche Botschaften unterdrückt werden, auch durch den Einsatz von Technologie.
(Governments will need to partner with traditional and social media companies to research and develop nimble approaches to countering misinformation. This will require developing the ability to flood media with fast, accurate, and consistent information. … National public health agencies should work in close collaboration with WHO to create the capability to rapidly develop and release consistent health messages. For their part, media companies should commit to ensuring that authoritative messages are prioritized and that false messages are suppressed including though the use of technology.)

Bei abnehmender Aufmerksamkeit müssen sich die Maßnahmengegner die Lage weiter beobachten und sich dabei auf die Kernaussagen und ihre Verbreitung konzentrieren:

 

Die Impfung wirkt nicht! Trotz 80-%iger Impfquote bei den über-18-Jährigen sind die Zahlen höher als vor der Impfung.

 

Die Nebenwirkungen werden langsam sichtbar. Die Zahl der Schlaganfälle je 100.000 Meldungen von Nebenwirkungen erhöhte sich nach WHO-Daten von 4.455 am 18.05.21 auf 19.864 am 06.04.22 (https://sciencefiles.org/2022/04/06/rasanter-anstieg-bei-schlaganfaellen-3-566-757-meldungen-zu-nebenwirkungen-21-086-tote-who-datenbank/)

 

Die Krankenhäuser waren nicht überlastet. 2021 rechneten die Krankenhäuser in Deutschland mit den Krankenversicherungen 16.665.365 Fälle ab, 2020 waren es 16.704.757 und 2019 (vor Corona) sogar 19.241.830. Davon entfielen auf die Fallgruppe B34 Virusinfektionen 22.996 (12.574 davon Corona) in 2021, 15.063 (4.420 davon Corona) in 2020 und 13.534 (39 davon Corona) in 2019. Die vom RKI für 2021 gemeldeten Hospitalisierungen von 252.581 in 2021 und 136.946 in 2020 sind von den Krankenhäusern wohl zu über 95 % als andere Krankheiten abgerechnet worden.  

Wenn sich diese Erkenntnisse auch noch in den nächsten Wochen und Monaten verfestigen und das Auslaufen der Maßnahme nicht zu mehr Hospitalisierungen und Todesfällen führt, dürften die Regierungskritiker gut aufgestellt sein, um gegen die Lauterbach-Rache zu argumentieren.

Das Event-201-Rezept der Meinungsmache wird aber schon jetzt im Zusammenhang mit dem Ukraine-Krieg nochmals verschärft. Für die Unterdrückung unbequemer Denkrichtungen (quer statt geradeaus) braucht man das Virus also nicht mehr. Das kann eine Chance sein, dass diese Sache jetzt erledigt sein könnte, aber man kommt mindestens vom Regen in die Traufe.

Aus diesem Grund wechselt diese Website ihren Schwerpunkt und widmet sich verstärkt dem Widerstand gegen die aktuelle Kriegspropaganda. Auf „Corona“ mit Unterseite bleiben die bisherigen Inhalte präsent, und sie werden auch gelegentlich noch ergänzt. Unter „Ukraine“ mit Unterseiten geht es darum, den Mainstream-Medien die andere Seite entgegenzuhalten.



Ich bin „selbsternannter Querdenker“. Für Wissenschaftler ist das Denken die Kernkompetenz. Ich denke in alle Richtungen, also kreuz- und quer, und ich lasse mir die Richtung meines Denkens weder vorschreiben, noch verbieten. Selbsternannt ist für mich ein Adelsprädikat. Ich warte nicht auf eine Genehmigung zum Denken, oder für die Richtung, in die ich denken darf. Will man mir eine Richtung vorschreiben, denke ich aus Trotz in die andere! Meine Gedanken sind frei!  

In den letzten 10 Jahren haben die Machteliten eine Bedrohung ihres Informationsmonopols durch die aufkommenden Neuen Medien erlebt. Die von der WHO ausgerufene Pandemie haben sie genutzt (vom Event 201 wissen wir, dass das auch ein zentrales Ziel war), um in den verschiedenen Ländern die Mehrheiten hinter sich zu scharen, abweichende Meinungen als Verschwörungstheorien zu diffamieren und die monopolbrechende Wirkung der Neuen Medien zurückzudrängen. Das wird mit der aktuellen Kriegspropaganda nahtlos fortgesetzt und verstärkt. So wie ich mich im April 2020 frühzeitig gegen die Massenhysterie gestellt haben, so sollte man auch jetzt keine Zeit verstreichen lassen. Die aktuelle Politik, Russland besiegen zu wollen, ist wahrscheinlich eine noch schlimmere Sackgasse als der vor zwei Jahren ausgerufene Krieg gegen die Viren. Seit dieser Zeit erleben wir ein Trommelfeuer an Propaganda, das es in dieser Einseitigkeit (mindestens im Westen) seit 1945 nicht gegeben hat. Die Widerworte können nur aus den Neuen Medien kommen. 


Der Widerstand muss breiter werden!

 

Demokratie


Die Demokratie hat schwere „Long-Covid-Folgen“ erlitten. Es geht darum, diesen Schaden zu reparieren und die Demokratie neu zu erkämpfen.

Ich fordere unabhängige und regierungsferne Medien mit einer kritischen Distanz zur Macht.
Ich fordere eine unabhängige Justiz und eine unpolitische Besetzung von Richterstellen.
Ich fordere unabhängige Abgeordnete, die die Regierungen kontrollieren, statt von ihnen kontrolliert zu werden.
Ich fordere eine wirkliche Demokratie, statt einer demokratischen Fassade.


mehr

 

 

Das Oberkommando der Belehrmacht gibt bekannt ...
Ein Kommentar in den Tagesthemen folgt der Devise: Massive Stimmungsmache gegen Sündenböcke statt Journalismus. Boris Reitschuster zitiert dazu § 130 Abs. 1 Strafgesetzbuch:
„Wer in einer Weise, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören,
1.    gegen ... Teile der Bevölkerung oder gegen einen Einzelnen wegen seiner Zugehörigkeit ... zu einem Teil der Bevölkerung zum Hass aufstachelt, zu Gewalt- oder Willkürmaßnahmen auffordert oder
2.    die Menschenwürde anderer dadurch angreift, dass er ... Teile der Bevölkerung oder einen Einzelnen wegen seiner Zugehörigkeit ... zu einem Teil der Bevölkerung beschimpft, böswillig verächtlich macht oder verleumdet,
wird mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft.“
https://reitschuster.de/post/ard-ungeimpfte-mitverantwortlich-fuer-tausende-tote/

 

Thomas-Michael Seibert, Richter a.D. am Landgericht Frankfurt: „Unsere Gesellschaft entwickelt sich hinein in einen neurotisch reagierenden Gefahrenabwehrstaat“. Die Grundrechte grundsätzlich zur Disposition zu stellen, so Seibert, „… sollte im klassischen Verfassungsdenken gerade verhindert werden“.
https://multipolar-magazin.de/artikel/kalkulierter-verfassungsverstoss

 

 

Frieden


Der Frieden in Europa kann nur mit Russland, und nicht gegen Russland organisiert werden!

Die antirussische Politik der NATO war falsch und ihre aktuelle Politik der Eskalation führt immer tiefer in eine Sackgasse.
Russland liegt in Europa, die USA nicht! Die USA haben ein Interesse an der Konfrontation, Europa nicht.

Wenn man die „Long-Covid-Folgen“ für die Demokratie angehen will, kann man die Kriegspropaganda nicht ignorieren. Die Erkenntnis „Freiheit ist immer die Freiheit der Andersdenkenden“ hat vor diesem Hintergrund einen schweren Stand.


mehr

 

siehe auch:
Vom Krieg gegen Covid zur Eskalation des Krieges in der Ukraine – eine Analyse von Fabio Vighi
https://tkp.at/2022/03/15/vom-krieg-gegen-covid-zur-eskalation-des-krieges-in-der-ukraine-eine-analyse-von-fabio-vighi/

 

 

Russland ist nicht der Irak

Am 26.03.22 forderte der US-Präsident Joe Biden einen Regimewechsel für Russland. Das war nicht das erste US-Projekt dieser Art, aber es ist wohl das gefährlichste. In Afghanistan, Irak und Libyen waren die Ergebnisse dieser Politik nicht gerade überzeugend, in Syrien ist sie völlig gescheitert - mit den bekannten Kollateralschäden. Aber das Sprichwort „Aus Schaden wird man klug“ scheint für US-Präsidenten nicht zu gelten. Klugheit scheint in diesem Amt nicht zur Stellenbeschreibung zu zählen.

Jetzt planen die USA also, Russland zu einem Mega-Irak zu machen, es droht aber eher ein Giga-Syrien. Das Weiße Haus hat diese Schlussfolgerung zwar eilig dementiert, es ist aber nicht das erste Mal, dass sich der 79jährige verplappert hat. Natürlich hat niemand in Washington die Absicht, Wladimir Putin zu stürzen. 1961 hatte in Berlin niemand die Absicht, eine Mauer zu errichten!  

Siehe auch:
https://www.freitag.de/autoren/lutz-herden/regimewechsel-in-russland-joe-biden-holt-aus-und-wirft-zu-weit
https://www.spiegel.de/ausland/joe-biden-das-gefaehrliche-spiel-mit-dem-regimewechsel-in-moskau-a-483a82e9-cbb6-4e7b-9373-17b0558ec0ef

 

Inflation

 

Die aktuelle Inflation wurde vom Krieg, bzw. von den Sanktionen, ausgelöst, die Bedingungen waren dafür waren aber schon zuvor mit der starken Ausweitung der Geldmenge seit 2008 (Lehman-Pleite) der gigantischen Verschärfung dieser Politik seit 2020 (Corona) vorhanden. Es kann noch viel schlimmer kommen!

mehr

Corona


Die Viren lehren uns Demut. Sie sind Teil der Natur und der Mensch kann einen Kampf gegen die Natur nicht gewinnen. Beginnt er ihn, richtet er mehr Schaden an, als dass er Nutzen stiftet. Die Gesundheitspolitiker sollen keine Medikamente verkaufen. Die Menschen sind gesund, wenn sie keinen Arzt und keine Medikamente brauchen.

Niemand hat ein Recht auf ein ewiges Leben! Das Grundrecht auf Leben und körperliche Unversehrtheit aus Art. 2 Abs. 2 Satz 1 GG ist als Abwehrrecht des Bürgers gegen Eingriffe des Staates zu verstehen. Es vermittelt auch einen Verfassungsauftrag, dass der Staat unter Berücksichtigung der Grundsätze der Verhältnismäßigkeit den Bürgern bei nichtstaatlichen Angriffen auf das Leben und die körperliche Unversehrtheit beizustehen und er auch eine angemessene gesundheitliche Versorgung zu organisieren hat. Es vermittelt den Bürgern aber keinen Anspruch auf einen vollumfänglichen Schutz gegen alle Risiken des Lebens. Leben ist lebensgefährlich, und es endet immer mit dem Tod!

mehr

Die Vakzin-AIDS-Pandemie


Die Covid Impfungen haben negative Auswirkungen auf das angeborene Immunsystem. Das haben Studien gezeigt, aber vor allem die realen Daten liefern immer mehr Beweise dafür. In Schottland, England, Australien, Kanada und in immer mehr Ländern zeigt sich das Auftreten von Vakzin AIDS – eines durch Impfung erworbenen Immunschwäche Syndroms. Nun auch an Daten von Neuseeland nachzuweisen.

mehr auf
https://tkp.at/2022/03/28/zahlen-aus-neuseeland-lassen-bevorstehende-vakzin-aids-pandemie-erwarten/

Impfungen sind das Stalingrad der Corona-Politik


Die Sendung von Maybrit Illner am 20.01.22 im ZDF stand unter dem Titel „Mit Omikron leben – Konzept oder Kapitulation?“ Ich habe sie mir nicht angesehen, weil ich Talkshows so langweilig finde wie Pornos - es passiert immer das Gleiche!

 

Die Terminologie eines Krieges ist aber passend. Die Wirkungslosigkeit der Impfungen (siehe meine Klage vor dem Verwaltungsgericht Darmstadt) ist das Stalingrad der Corona-Politik. Jetzt ist es Zeit für eine Kapitulation, statt mit Durchhalteparolen und dem totalen Krieg den langen Weg von Stalingrad nach Berlin in die totale Niederlage anzutreten.

 

Es hätte schon Mitte 2020 klar sein müssen, dass der Mensch einen Krieg gegen die Natur, und Viren sind Teil der Natur, nicht gewinnen kann. 

 

Ich bin im August 2021 selbst positiv auf das SARS-Cov-2-Virus getestet worden und auch mit mittleren Symptomen an Covid-19 erkrankt. Am 30.08.21 bin ich ins Krankenhaus gegangen.

Am 16.09.21 wurde ich wieder entlassen. Frei nach Wilhelm Busch:

      4 Wochen war der Müller krank,

      jetzt schreibt er wieder, Gott sei Dank!

Mein Bericht über den Krankenhausaufenthalt ist jetzt fertig. Vor einer „atypischen

Pneunomie bei Coronavirus-Krankheit-2019 (COVID-19) schwerer, komplizierter Verlauf“.

(Zitat Arztbericht) muss ein gesunder 61jähriger keine Angst haben                                         ... mehr

 

 

Hoher Schutz für Genesene!

 

Eine britische Studie zeigt eine Re-Infektionsrate von 0,004%, oder 1 Re-Infektion pro 68,5 Jahren. Trotzdem gilt der Genesenen-Status entgegen den wissenschaftlichen Erkenntnissen nur für 6 Monate.
https://tkp.at/2021/11/11/ueberblick-ueber-studien-zur-immunitaet-nach-infektion/

 

Christian Felber: "30 Gründe, warum ich mich derzeit nicht impfen lasse oder Betrachtungen zu Gesundheit, Grundrechten, Solidarität und Gemeinwohl" (Vorsicht: der Text ist Gender-sternhagelvoll)
https://www.nachdenkseiten.de/?p=77850


Corona wird bleiben und wir müssen endlich die Hysterie überwinden
https://www.nachdenkseiten.de/?p=78018